Немецкий блогер: «На «Фейсбуке» пишут, что Кёнигсберг временно оккупирован Россией»

11

Гражданин Германии Уве Нимайер, более 20 лет проживающий в Калининграде, обратился к администрации социальной сети «Фейсбук» с требованием закрыть группу пользователей под названием «Ост Пройссен», то есть «Восточная Пруссия».

По мнению блогера, эта группа нацелена на систематическую дискредитацию  Калининграда в немецком сегменте интернета. В этой немецкоязычной группе насчитывается 3,5 тысячи пользователей из Германии, но бал правят 100-200 пользователей, которых Нимайер именует «коричневыми активистами».

«Коричневые активисты, которые только хотят обсуждать прошлое. Как раньше было в Кёнигсберге всё хорошо и как сегодня в Кёнигсберге — ни в Калининграде — очень плохо, — рассказал в интервью калининградским «Вестям» Нимайер. — И я так понял, никто не хочет что-то оптимистического обсуждать  и нас обвиняют, что мы все испортили, русские это преступники».

«Они полагают, что Калининградская область не существует, существует Кёнигсберг, а Кёнигсберг временно оккупирован Россией и Россия должна освободить его», — сказал немецкий блогер.

Если вы нашли ошибку, пожалуйста, выделите фрагмент текста и нажмите Ctrl+Enter.

Comments
  • Татьяна#1

    14.09.2017

    полный бред !!!! Гражданин Нимайер сам провоцирует всех и многое искажает. Зайдите в группу и сами все увидите.

  • Heinrich#4

    17.09.2017

    Muss ich auch sagen — das ist schwachsinn.
    In der Gruppe verweisen die Mitglieder auf Kaliningrad als Königsberg — aber nur aus einem spirituellen Punkt der Meinung. Als die Heimat von Preußen. Das ist kein Extremismus, nur eine Meinung. Nicht jeder stimmt damit zu (einschließlich anderer Mitglieder der Gruppe). Folglich sind diese Meinungen persönlich, nicht politisch motiviert. Die Gruppe ist für die Erinnerung an Ostpreußen. Für unsere Familie und Freunde, die ihre Häuser verloren haben.
    Eine breite Palette von Themen wird diskutiert. Essen, Fotos, Orte, historische Figuren, die einzigartige Erleuchtung, die Preußen der Welt gab .usw. Die Gruppenadministratoren arbeiten schnell, um nicht-relevanten Material nach Ostpreußen zu löschen. Politischer und rassistischer Dreck wird nicht geduldet. Gruppenmitglieder kommen aus allen politischen und religiösen Überzeugungen. Es gibt Juden, es gibt Christen, und es gibt Atheisten. Es gibt Mitglieder der CDU, Mitglieder der SPD, Mitglieder der Grünen, Mitglieder der AfD und Mitglieder der Sozialistischen Arbeiterpartei. Es gibt Mitglieder, die sich nicht um Politik kümmern. Es gibt keine Diskriminierung gegen Russen oder Polen. Nicht gegen die Engländer oder die Franzosen oder die Amerikaner. Viele Mitglieder sind Bürger dieser jeweiligen Nationen. Trotz einer breiten Palette von Menschen sind wir alle mit unserer Liebe zu Ostpreußen verbunden. Wir sind alle glücklich zusammen mit unserer Bindung. Komm und überzeuge dich selbst!
    Ich werde meine persönliche Meinung über Herrn Niemeier nicht teilen… aber er würde uns fantastische Informationen über Kaliningrad geben. Aber auch seine Meinungen, die für eine Gruppe preußischer Nachfolger provokativ sein würden. Sehr unangemessen und unempfindlich, gelinde gesagt. In unseren Herzen gibt es einen Königsberg und Ostpreußen. Aber das ist das Ausmaß, nur gemeinsame persönliche Meinungen.

Имя и почтовый адрес обязательны, если Вы хотите оставить комментарий. Все комментарии проходят премодерацию. *